aktuelle Seite


 

Logo-IG-Bienenfreunde.jpg


 

Insekten in Gefahr!

Seminar für Natur und Bienenfreunde

Die Insekten sind gefährdet! In der letzten Zeit konnte man viel darüber lesen und hören. Doch das allein genügt nicht! Wir brauchen vielfältige Maßnahmen. Eine solche Maßnahme ist hier im Angebot!

Auch die Honigbienen sind ohne Hilfe des Menschen nicht mehr überlebensfähig.

Wenn vor etwa 80 Jahren die Honigbienen noch ohne Hilfe des Menschen auf Langzeit überlebensfähig gewesen sind, so haben sich die Lebensumstände für sie drastisch verändert. Heute sind die Bienen ohne Hilfe des Menschen auf Langzeit nicht mehr überlebensfähig. Das sollte uns schon zu denken geben!

Krankheiten und Umwelteinflüsse verlangen von den Imkern ein hohes Maß an Grundwissen und Fachkompetenz um die Honigbienen nachhaltig für die Erhaltung der Naturvielfalt im ausreichenden Maß zu betreuen. Es ist gut, dass sich so mancher Naturfreund zum Bienenfreund und Imker entwickelt hat. Man kann Vielfältiges für den Erhalt der Insekten und speziell der Honigbienen tun. Wichtig ist, man muss ihre Bedürfnisse und den Ablauf in einem Insektenstaat kennen. Die Interessengemeinschaft „Bienenfreunde“ Hiddenhausen-Werretal bietet dazu jeweils an den Wochenenden vom 24. Februar bis 17. März  2018 ein Informationsseminar für interessieret Naturfreunde an. Die IG will mit diesem 6. Grundseminar solches Wissen vermitteln, dass die Teilnehmer die Honigbiene, ihre Bedeutung und ihren Lebensweg kennen lernen und gleichzeitig Neu-Imkern ein solches Wissen, dass diese nachhaltig in die Imkerei einsteigen können.

Es ist wichtig, dass mit vielfältigen Maßnahmen an dem Erhalt der Insektenvielfalt gearbeitet wird, hängt doch an ihrer Vielfalt die Vielfalt unserer Natur ab. Letzten Endes „unser Leben“. Ohne Insekten würden über 80 Prozent der Blütenpflanzen nicht mehr bestäubt und würden aussterben. Das hätte gleichzeitig Auswirkungen auf die Tierwelt und somit erwischt es zum Schluss auch den Menschen.

Natur und Insektenschutz ist Lebenserhalt!

Unter hura-natur@t-online.de können sich Interessierte bis 15. Dezember 2017 zum Grundseminar anmelden.

 


 

„Falter und Schmetterlinge in unserer Heimat“

 

Unter diesem Motto ruft die Interessengemeinschaft „Bienenfreunde“ Hiddenhausen-Werretal alle Naturfreunde und Hobbyfotografen zu einem Fotowettbewerb von März bis November 2017 auf. Die drei besten Fotos werden prämiert und das aussagestärkste Foto erhält einen Sonderpreis.

 

In den vergangenen Jahren hat die Interessengemeinschaft gemeinsam mit der Gemeinde Hiddenhausen die Aktionen „Blühendes Hiddenhausen“ und „blühende Landschaften“ durchgeführt. Die Interessengemeinschaft hofft, dass diese Initiative von vielen Bürgern weiter geführt wird, und so ergeben sich sicher auch viele Möglichkeiten einen Schmetterling mit dem Objektiv zu erhaschen.

 

Alle Einsender, ab 14 Jahre, haben die Möglichkeit bis 15. November bis 3 Fotos:

mit der Bezeichnung des Falters/Schmetterlings, dem eigenen Namen, Anschrift, Alter und Telefonnummer

an die E-Mail: hura-natur@t-online.de oder ig-bienenfreunde@gmx.de zu senden.

Von den Fotos wird für 2018 eine Ausstellung zusammengestellt.

 


 

 

Zurück zur Überblicksseite: IG Bienenfreunde Werretal

Zurück zur Eingangsseite

Zurück zum Inhaltsverzeichnis auf der Eingangsseite